Allgemeine
Infos

Allgemeine Informationen Malta

Malta ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer. Seit Mai 2004 ist der Staat Teil der Europäischen Union und mit einer Größe von 316 km² ihr kleinster Mitgliedstaat. Das Eiland ist berühmt für seine Englischsprachkurse, denn neben Maltesisch ist Englisch die Amtssprache. Maltesisch wird von noch rund 400.000 Menschen gesprochen. Die meisten Malteser sind zumindest zweisprachig. Wer einen Urlaub auf Malta macht, kann sich demnach mit Basiskenntnissen im Englischen gut verständigen. 

Flagge
Flagge von Malta

Eine einfache Einreise und Ausreise

Inhaber eines deutschen Personalausweises oder Reisepasses können mit diesem ein- und ausreisen. Sogar ein vorläufiger Personalausweis, der noch gültig ist, wird akzeptiert. Passkontrollen finden allerdings nur selten statt. Zur einfachen Einreise gehört auch eine unkomplizierte Anreise über den Flughafen International Airport Malta in Luqa. Regelmäßig starten Flugzeuge von deutschen Flughäfen mit Ziel Malta. Die Flugzeit beläuft sich auf etwa 2,5 Stunden. Alternativ dazu ist es zudem möglich, mit dem Schnellboot innerhalb von rund 1,5 Stunden von Sizilien nach Malta überzusetzen.

 

 

Hafen
Die maltesischen Fischerboote

Gesund bleiben

Malta ist ein unkompliziertes Reiseziel, für das Urlauber keine außergewöhnlichen Impfungen benötigen. Lediglich die Standardimpfungen sollten aktiv sein. Wer auf der Insel erkrankt, muss sich keine Sorgen machen, denn es gibt zahlreiche Ärzte und Krankenhäuser auf Malta. Vereinzelt besitzen die Ärzte sogar Deutschkenntnisse. Auch bezüglich der Arztkosten gibt es nichts zu bedenken. Da Malta ein EU-Staat ist, kann die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) zur Kostenübernahme vorgezeigt werden. Das Leitungswasser auf Malta sollte nicht getrunken werden. Es handelt sich bei diesem zumeist um entsalztes sowie teilweise gechlortes Meerwasser, da Malta nur wenig Grundwasser besitzt. Zum Zähneputzen eignet es sich aber allemal.

Blaue Lagune
Die blaue Lagune

Lifestyle Maltas

Malta ist eine Insel mit einer hohen Lebensqualität. Dies liegt nicht nur an dem mediterranen Klima, sondern auch an den zahlreichen Festen. Es ist ein katholisches Land, in dem rund ums Jahr Straßenfeste und Umzüge mit Musik zu Ehren der Heiligen stattfinden. Musik, Essen und Tanzen kommt dabei eine hohe Bedeutung zu. Besucher aus der ganzen Welt sind auf den Festen gern gesehen. Besonders ausgiebig wird zu Weihnachten, zu Ostern und zum Fest der Heiligen Maria am 15. August gefeiert. Ende Juni ziehen das Hafenfestival oder L’Imnarja viele Besucher an. Im Alltag kommt die Lebensfreude auch nicht zu kurz. Die Malteser treffen sich oft in Restaurants und Bars. Viele Geschäfte sind bis in die Abendstunden geöffnet. Mittags schließen sie für eine Siesta häufig ihre Türen.

Valletta
Gassen durch Valletta

Trinkgeld

Kellner, Hotelangestellte und Taxifahrer erwarten ein Trinkgeld von etwa 5 bis 10 % des Rechnungsbetrags. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass dies nur der Fall ist, sofern die Service-Charge nicht bereits im Gesamtpreis enthalten ist. In Restaurants zahlt der Gast die Rechnung und wartet auf das Wechselgeld der Bedienung. Erst im Anschluss wird das Trinkgeld beim Verlassen des Restaurants auf den Tisch gelegt.

 

 

Azure Window
Das eingestürzte Azure Window

Öffentliche Verkehrsmittel auf Malta

Malta verfügt über ein weiträumig ausgebautes Busnetz. Der Hauptbahnhof befindet sich in der Hauptstadt Valletta. Die Busse sind an ihrem Orangeton und der Streckennummer an der Frontseite leicht zu erkennen. Sie fahren stets nach Valletta oder starten dort. Es gibt Expressbusse zu den bedeutendsten Urlaubsorten und den größten Sandstränden. In den Dörfern halten die Busse in der Regel am Hauptplatz.

Taxis auf Malta

Taxis auf Malta sind in weiß gehalten. Sie verfügen über ein Taxameter und die Gebühren richten sich nach den Regelungen der Regierung. Trotzdem sollten Urlauber mit dem Fahrer vor Beginn einer Fahrt einen Preis ausmachen. Die Taxis, die am Flughafen stehen, arbeiten nach einem anderen System. Jeder Gast bezahlt das Taxi bereits am Flughafen an einem Taxi-Fahrscheinschalter. Auf dem Fahrschein sind das Fahrtziel und die Gebühr vermerkt. Am Ende der Fahrt überreicht der Gast dem Fahrer den Fahrschein.

 

 

Mietwagen auf Malta

Auf Malta gibt es zahlreiche, international bekannte, aber auch kleine, lokale Autoverleiher. Die Gebühren zählen im europäischen Vergleich zu den niedrigsten. Daher ist es eine gute Idee, für individuelle Touren einen Mietwagen anzumieten. Um dies tun zu können, ist ein Mindestalter von 21 erforderlich. Außerdem muss ein gültiger Führerschein vorgezeigt werden. Der nationale Führerschein reicht dafür aus. Zu beachten gilt, dass auf Malta Linksverkehr gilt. Sowohl auf den Autobahnen als auch auf den Landstraßen darf die Geschwindigkeit 80 km/h nicht überschreiten. In geschlossenen Ortschaften liegt sie bei 50 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,8 und sollte nicht überschritten werden, da ansonsten empfindliche Strafen drohen.

Bewertung für sonnenklar.TV - Euvia Travel GmbH

ekomi.jpg
4.33 von 5 Sternen
aus 4389 Bewertungen
Wir sind schon sehr viel mal mit Sonnenklar in Urlaub gefahren/geflogen und wurden noch nie enttäuscht
27.04.2018