Wohnmobile &
Campervans

Urlaub mit Freiheit: Günstige Camper suchen und finden

 

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Wohnmobil mieten und die große Reisefreiheit genießen

Sie möchten in Ihrem Urlaub möglichst viele Orte bereisen, haben aber keine Lust, häufig die Koffer zu packen? Mit einem gemieteten Wohnmobil haben Sie quasi eine rollende Ferienwohnung, mit der Sie die Freiheit genießen können, verschiedene Städte und Regionen auf äußerst komfortable Weise zu entdecken. Und abends suchen Sie sich einen romantischen Platz, an dem Sie mit Ihren Liebsten den Sonnenuntergang bestaunen.

 

Urlaub mit Wohnmobil lohnt sich, weil ...

1. … diese Reiseart Ihnen ein Maximum an Flexibilität bietet.

Sie möchten im Urlaub Berggipfel erklimmen, während sich Ihre Familie für Kultur interessiert? Oder möchten die Kinder im Urlaub gern Sandburgen am Strand bauen und die Natur entdecken? Was zunächst schwer vereinbar scheint, ermöglicht Ihnen ein Urlaub in einem gemieteten Camper.

2. … Sie jeden Abend an einem anderen Ort den Sonnenuntergang erleben möchten.

Sie entscheiden selbst, wie lange Sie an einem Ort bleiben und wohin die Reise führt. Mit einem Wohnmobil können Sie sich, falls gewünscht, jeden Abend einen anderen Stellplatz suchen und so möglichst viele Regionen entdecken und bleibende Erinnerungen schaffen.

3. … alles, was Sie brauchen, in Ihrem Wohnmobil ist.

Urlaub mit einem Wohnmobil bietet Ihnen den Komfort einer Ferienwohnung und die Flexibilität einer individuellen Städte- oder Rundreise. Aber statt jeden Tag in einem anderen Hotel oder Bed & Breakfast zu verbringen und mit gepackten Koffern zu reisen, befindet sich das Gepäck stets in greifbarer Reichweite. Bei den meisten Wohnmobilen sind im Preis die wichtigsten Dinge enthalten, die für ein Leben unterwegs notwendig sind, dazu gehören in erster Linie Küchenutensilien wie Besteck, Geschirr und Töpfe, und je nach Ausstattung ein Kühlschrank und Unterhaltungselektronik.

4. … der Weg das Ziel ist.

Wenn Sie ein Wohnmobil mieten, können Sie zwar die Autobahn nutzen, doch bieten Landstraßen die Möglichkeit, auch abgelegene Orte zu entdecken und landschaftlich reizvolle Routen zu genießen. So lernen Sie das Urlaubsland und die Region noch besser kennen.

 

Wie viel kostet ein Urlaub mit einem Wohnmobil?

Es gibt verschiedene Faktoren, die den Mietpreis eines Wohnmobils bestimmen. Dazu gehören Größe und Ausstattung des Wohnmobils, Mietzeitpunkt und Mietdauer, Art und Höhe der Versicherung sowie Hygienepauschalen und Freikilometer. Zunächst wäre da die Größe des Fahrzeugs. Ein kleiner Campervan kostet weniger als ein luxuriöses Wohnmobil. Natürlich sind die Preise in der Hochsaison auch etwas höher als in der Nebensaison. Die Preispanne liegt zwischen etwa 100 Euro pro Tag für einen Campervan und 200 Euro für ein größeres Wohnmobil. In der Nebensaison gilt meist eine Mindestmietdauer von fünf Tagen, in der Hauptsaison sind das häufig sieben bis zehn Tage. Wenn also in Ihrem Bundesland noch Ferien sind und im benachbarten Bundesland nicht mehr, kann es sich lohnen, dort ein Wohnmobil zu mieten. Wenn Sie Ihre Reise länger im Voraus planen können, macht es Sinn, das Wohnmobil frühzeitig zu buchen.

Außerdem gilt es, die angebotenen Pakete mit Inklusivleistungen zu vergleichen. Sie umfassen gewöhnlich die Anzahl der Freikilometer, die Vollkasko-Versicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung und eine Haftpflichtversicherung. Im Preis eingeschlossen sind in der Regel auch Zusatzfahrer. Achten Sie jedoch darauf, dass alle Fahrer bei der Übernahme des Fahrzeugs im Mietvertrag aufgeführt sind. Die Pakete beinhalten gewöhnlich auch spezielle Hygienepauschalen, sodass Sie sicher sein können, ein hygienisch einwandfreies Fahrzeug zu erhalten.

Falls Sie planen, mit dem Wohnmobil oder Camper zu Ihrem Lieblingsplatz am Gardasee oder an der Nordsee zu fahren, sollten die häufig im Preis enthaltenen 3.500 Freikilometer ausreichen. Deshalb lohnt es sich, bereits bei der Buchung die Strecke grob geplant zu haben, um das passende Paket zu wählen. Als Zusatzkosten, die beim Mieten eines Wohnmobils berücksichtigt werden sollten, gelten Reinigungskosten, die zwischen 100 und 130 Euro liegen können. Sie werden fällig, wenn der Innenraum des Fahrzeugs bei der Rückgabe nicht gereinigt wurde. Mitunter werden die Reinigungskosten auch pauschal angesetzt - dies sollte bei der Wobnmobil-Suche berücksichtigt werden.

Ebenfalls beachten sollten Sie, dass das Wohnmobil vollgetankt zurück gegeben wird, anderenfalls berechnen die Anbieter etwa 2,50 Euro je Liter, der nachträglich getankt werden muss. Eine nicht geleerte Toilette kann mit etwa 150 Euro zu Buche schlagen. Jeder Vermieter wird Ihnen auch noch Zusatzleistungen anbieten, die Sie aus Komfortgründen dazu buchen können. Sie umfassen zum Beispiel die Bettwäsche, ein Camping-Set aus Tisch und Stühlen, Handtücher, Kindersitz, Sitzerhöhung und im Winter auch Schneeketten. Weitere Kosten für ein Wohnmobil, die unterwegs anfallen, sind: Treibstoff (in der Regel wird Diesel getankt), Propangas, Verpflegung sowie Maut- und Stellplatzgebühren. Während der Endpreis auf den ersten Blick vielleicht hoch erscheint, ist der Urlaub in einem Wohnmobil dennoch meist günstiger als eine Pauschalreise mit Flug für die ganze Familie. Vergleichen lohnt sich!

 

Welche Voraussetzungen gibt es zur Miete eines Wohnmobils?

Im Prinzip genügt ein gültiger Führerschein. In manchen Ländern wird ein internationaler Führerschein verlangt. Wenn Sie das erste Mal mit einem gemieteten Wohnmobil unterwegs sind, empfiehlt es sich, einen größeren Parkplatz anzufahren. Dort haben Sie dann genügend Platz, sich mit den Ausmaßen des Fahrzeugs vertraut zu machen und das Einparken zu üben. Die Fahrzeuge sind doch etwas größer als ihr normales Familienauto.

Achten Sie darauf, welchen Führerschein Sie haben. Mit dem "alten" Führerschein der Klasse 3 (oder umgeschrieben auf Klasse B plus C1) kann man Wohnmobile bis 7,5 Tonnen anmieten. Wer einen Führerschein der Klasse B besitzt, darf allerdings nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen fahren. Prüfen Sie also, bevor Sie das Wohnmobil mieten, ob Sie es mit Ihrem Führerschein auch führen dürfen. Außerdem sollten Sie kontrollieren, welches Mindestalter es für eine Anmietung gibt. Die Spanne reicht häufig von 21 bis 25 Jahre.

 

Für wen eignet sich Urlaub mit Wohnmobil?

Ein Camperurlaub empfiehlt sich für alle, die ihren Urlaub möglichst individuell gestalten möchten. So können Sie sich genau die Dinge in Ihrem Urlaubsland anschauen, die Sie wirklich interessieren. Da Sie die Unterkunft stets bei sich haben, kann jeder in der Familie seine Wünsche äußern und Sie können Ihre Route entsprechend planen. Wer gewöhnlich gerne eine Ferienwohnung bucht, wird sich auch bei einer Tour im gemieteten Wohnmobil wohl fühlen. Mit einem Wohnmobil sind Sie nicht an einen bestimmten Ort gebunden und haben die Möglichkeit, Ihre Urlaubsregion genauer zu erkunden.

 

Reisetipps für den Urlaub mit Wohnmobil

Bevor Sie losfahren, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Ihr Urlaub im Wohnmobil beginnt mit der Planung. Zunächst sollten Sie sich eine Liste der Orte machen, die Sie sehen möchten und diese in einer sinnvollen Route verbinden. Beachten Sie dabei die Entfernungen und prüfen Sie, ob es an den jeweiligen Etappenzielen einen Campingplatz gibt. Prinzipiell dürfen Sie in Deutschland mit dem Wohnmobil überall parken, wo es nicht explizit verboten ist. Auf einem Campingplatz können Sie aber auch ihr Abwasser entleeren und neues Frischwasser tanken. Sollten Sie die Tour in den Ferienzeiten planen, ist es ratsam, die Stellpätze  im Voraus zu buchen. Sonst könnte es sein, dass ausgerechnet der Platz, auf den Sie sich so gefreut haben, ausgebucht ist. Wenn Ihnen das nicht so wichtig ist, gibt es inzwischen Apps, die Ihnen anzeigen, wo es einen freien Platz in Ihrer Nähe gibt.

Die Vorfreude steigt und der Tag der Abreise steht bevor. Zeit zum Packen. Machen Sie am besten eine Liste mit Dingen, die Sie mitnehmen möchten. Zahlreiche Tipps und vor allem einen Beladungsrechner finden Sie im Internet. Lesen Sie auch nochmal in den Bedingungen Ihres Vermieters nach, was alles in der Grundausstattung inklusive ist. So ist zum Beispiel Bettwäsche nur selten im Fahrzeug vorhanden. Beachten Sie außerdem, wann das Wohnmobil abgeholt und zurück gebracht werden muss. Einige Anbieter verlangen eine Gebühr, wenn die Rückgabe am Wochenende erfolgt.

Beim Abholen des Wohnmobils erhalten Sie auch nützliche Tipps zum richtigen Beladen. Das ist ein wichtiger Punkt. Denn während der Fahrt soll nichts durch die Gegend fliegen und außerdem ist es hilfreich, die Dinge schnell wieder zu finden, ohne suchen zu müssen.

Ist das Wohnmobil beladen, kann die Reise losgehen. Natürlich haben Sie schon im Voraus gecheckt, ob Sie in die Länder, die Sie bereisen möchten, auch fahren dürfen. In der Regel sind Reisen nach Osteuropa zwar gestattet, müssen vorher aber vom Vermieter genehmigt werden. Auch spezielle Verkehrsregeln, die in diesen Ländern gelten, haben Sie verinnerlicht und auch überprüft, wo Sie dort parken dürfen. Somit müssen Sie nur noch die passende Playlist starten und das Abenteuer mit Ihrem gemieteten Wohnmobil kann beginnen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Bewertung für sonnenklar.TV - Euvia Travel GmbH

ekomi.jpg
4.28 von 5 Sternen
aus 4773 Bewertungen
Ich bin mit den Service sehr zu Frieden,Ich Buche meine Reisen seit 2002 ich kann Sonnenklar.TV nur weiter empfehlen.vielen Dank für die schönen Urlaub
06.09.2020