Panoramastraßen Fjordnorwegens


 Norwegen - Bergen
Leider vorübergehend nicht buchbar

Alternative Angebote, die Sie ebenfalls interessieren könnten

Panoramastraßen Fjordnorwegens leider vorübergehend nicht buchbar!

Bilder

Verfügbare Optionen

Es stehen folgende Verpflegungsarten zur Auswahl:

    Infos in kürze verfügbar...

Sie können aus folgenden Zimmertypen wählen:

    Infos in kürze verfügbar...
  • Hotelinformationen vom Anbieter: DERTOUR

Reiseart: Autoreise

Entdecken Sie auf Panoramastraßen und ausgewählten nationalen Touristenstraßen die architektonischen und kulturellen Höhepunkte Norwegens. Erleben Sie Meisterwerke der Baukunst in einmaliger Natur.

Ihre Vorteile:

  • Norwegens atemberaubende Touristenstraßen mit spektakulären Aussichtspunkten
  • Highlights des Fjordlands
  • Ausgewählte Hotels direkt an den Hotspots
  • Auch mit E-Auto möglich


Leistungen: Rundreise/Freie Wahl des Mietwagens, Sparvorteile/Frühbuchervorteil, Verpflegung/Täglich Frühstück inklusive

Highlights: Bergen, Haugesund, Egersund, Jörpeland, Ulvik, Flam, Jotunheimen Fjellstue, Geiranger, Kristiansund, Alesund, Balestrand

Reiseverlauf:1. Tag: Bergen
Individuelle Anreise nach Bergen. Die alte Hansestadt gehört zu den geschichtlich und kulturell interessantesten Städten Norwegens. Die Speicherstadt Bryggen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, liegt im Herzen der Stadt und ist ein absolutes Highlight Skandinaviens. Ebenfalls sehenswert ist der Blick vom Berg Fløyen, auf den Sie mit einer Seilzugbahn (fakultativ) gelangen. Von oben bietet sich Ihnen ein einmaliger Blick über Bergen und die umliegenden Inseln. Eine Nacht in Bergen (Vorort). Ca. 6-15 km
2. Tag: Bergen - Haugesund
Heute folgen Sie der E39, einem technischen Wunderwerk, in Richtung Süden, überqueren den Bjørnafjord und nehmen die Fähre von Halhjem nach Sandvikvåg. Weiter geht es in Ihren Zielort Haugesund, der mit seiner Wikingergeschichte als Wiege Norwegens gilt. Sehenswert ist hier das Wikingermuseum Avaldsnes (fakultativ), in dem das Thema Wikinger umfangreich präsentiert wird. Der nahegelegene rekonstruierte Wikingerhof auf der Insel Bukkøy ist einen Besuch wert (fakultativ). Hier wurden sogar einige bekannte Fernsehserien zum Thema Wikinger gedreht. Eine Nacht in Haugesund. Ca. 140 km/Fahrzeit ca. 3,5 Std. (Frühstück)
3. Tag: Haugesund - Egersund
Von der Wiege Norwegens führt die Route in Richtung Süden. Bei Årsvågen überqueren Sie den Boknafjord mit der Fjordfähre nach Mortavika. Von dort geht es weiter nach Stavanger, wo Sie einen Zwischenstopp machen können. Von Stavanger fahren Sie nach Bore/Borestranda, wo die Jæren Landschaftsroute beginnt.
(1) Panoramastraße Jæren: Wo der Himmel hoch ist. Hier erwartet Sie eine Reise durch unverwechselbare Kulturlandschaften und idyllische Küstenstädte an der Nordsee. Hier lohnen auch verschiedene Zwischenstopps oder Fahrten auf kleinen Nebenstraßen. Die Küstenlandschaft ist einzigartig und völlig anders als alles, was Sie in anderen Landesteilen finden werden. Abstecher zu Kieselstränden und Sanddünen bieten unvergessliche Eindrücke von Meer und Licht! In Jæren finden Sie die längsten Sandstrände Norwegens, ganze 70 km Sanddünen mit einer eigenen Flora und Fauna. Diese flachen Strände eignen sich hervorragend zum Wandern, nahezu die gesamte Küste kann zu Fuß erkundet werden.
Sehenswert ist auch der herrliche gelegene Leuchtturm von Kvassheim, der bei seinem Bau mit einem Nebelhorn ausgestattet wurde, um den Schiffsverkehr sicher an der Küste von Jæren vorbeizuleiten. Ihre Route führt bis in die Region Flekkefjord, Ihr Tagesziel ist Egersund. Die sympathische Stadt verfügt über historische Holzhäuser, ein schönes Zentrum mit originellen Geschäften, leckeren Restaurants und Cafés und einem reichen Kulturleben. Eine Nacht in Egersund. Ca. 170 km/Fahrzeit ca. 3,5 Std. (Frühstück)
4. Tag: Egersund - Jørpeland
Von Egersund aus geht es weiter auf der Jærean Landschaftsroute. Entlang der Nordseeküste geht es vorbei an charmanten Dörfern in die Region Rogaland, wo die Küste felsiger und bergiger wird. Zu den Höhepunkten entlang der Strecke gehören der alte Handelsposten Sogndalstrand mit Häusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die bekannten Häuser in Helleren und der Blick auf den Jøssingfjord. Hier befindet sich auch das 2023 eröffnete Wissenschaftsmuseum (fakultativ). Immer wieder sehen Sie Leuchttürme, die diese stürmische Küste säumen. Von Flekkefjord fahren Sie zurück nach Nordosten in Richtung Stavanger bis zu Ihrem heutigen Ziel Jørpeland. Unser Tipp: Bei Jørpeland befindet sich die berühmte Felsplattform Preikestolen, von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf den Lysefjord hat. Eine Nacht in Jørpeland. Ca. 210 km/Fahrzeit ca. 4 Std. (Frühstück)
5. Tag: Jørpeland - Ulvik
Nach den Küstenlandschaften der Jæren-Landschaftsroute kombinieren Sie heute 2 neue Landschaftsrouten und machen sich auf den Weg nach Norden in die schöne Stadt Ulvik am Hardangerfjord. Die schnellste Route führt Sie von Jørpeland bis zum Dorf Sand und weiter auf der Ryfylke-Landschaftsroute nach Røldal und Håra (Horda). Alternativ wählen Sie folgende längere Route bis nach Håra (Horda):
(2) Panoramastraße Ryfylke entlang grüner Fjorde und schroffer Berge.
Auf Ihrer Fahrt zwischen Schären und Hochmooren gelangen Sie vom Lysefjord nach Sauda und über den Gebirgspass nach Røldal. Auf dem ersten Streckenabschnitt führt eine Fähre von Nesvik nach Hjelmelan (fährt tagsüber alle 20 Minuten). Freuen Sie sich auf eine Route voller Kontraste. Hier treffen Sie auf hohe, karge Berge, üppige Hänge, steile Berghänge und tiefe Fjorde. Die Landschaft im Saudafjellet-Gebirge ist rau und zerklüftet. Für diese abwechslungsreiche Straße sollten Sie sich Zeit nehmen. Unterwegs gibt es viele Möglichkeiten für kurze Abstecher und Pausen. Erfahren Sie z. B. etwas über die Industriegeschichte in Sauda oder erkunden eines der hübschen kleinen Küstendörfer, wie z. B. Sand. Zwischen Håra und Oanes führt die Strecke am Lysefjord vorbei. Nach Håra befinden Sie sich hoch in den Bergen. Schließlich erreichen Sie Låtefossen, wo die nächste Panoramastraße beginnt, die hinunter zum Hardangerfjord führt.
(3) Panoramastraße Hardanger: Entdecken Sie Berge, Fjorde, Wasserfälle und Gletscher. Ihre Route führt durch ein bekanntes Urlaubsgebiet mit Wasserfällen und Gletschern. Hier treffen Sie auf viele Postkartenmotive. Die Region Hardangerfjord ist bekannt für ihre Apfelplantagen. In der ersten Maihälfte können Sie den spektakulären Anblick der blühenden Apfelbäume an den Ufern des Fjords genießen. Die Panoramastraße besteht aus vier Abschnitten: Granvin - Steinsdalsfossen, Norheimsund - Tørvikbygd, Jondal - Utne und Kinsarvik - Låtefoss. Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie direkt von Låtefoss nach Granvin fahren. (Fähre zwischen Tørvikbygd - Jondal und zwischen Kinsarvik - Utne - Kvandal. Anstelle der letzten Fähre können Sie die spektakuläre Hardangerbrücke nutzen). Von Granvin ist es nur noch ein kurzes Stück bis Ulvik. Eine Nacht in Ulvik. Ca. 270 km/Fahrzeit ca. 5,5 Std. (Frühstück)
6. Tag: Ulvik - Flåm
Von den üppigen Ufern des Hardangerfjords geht es heute wieder hoch hinauf auf die Hochebene der Hardangervidda bis auf eine Höhe von 1.250 m, bevor Sie in einem der beliebtesten Reiseziele Norwegens wieder auf Meereshöhe nach Flåm hinunterfahren. Von Ulvik aus fahren Sie ein Stück zurück nach Süden und überqueren die Hardangerbrücke. Dort beginnt die Panoramastraße Hardangervidda. Selbst im Sommer gibt es hier noch viel Schnee und Eis.
(4) Panoramastraße Hardangervidda: Von Hochgebirgsplateaus zur Natur Westnorwegens. Auch hier erwarten Sie zahlreiche Kontraste, von den Fjordlandschaften Westnorwegens zum Wasserfall Vøringsfossen und den weiten Hochgebirgsplateaus im Måbødalen. Erleben Sie den Vøringsfossen, Norwegens berühmtesten Wasserfall. Das Wasser, das im freien Fall 182 Meter den Berghang hinunterdonnert, ist ein beeindruckender Anblick. Das Tal Måbødalen ist einfach spektakulär mit einer seltenen und schönen Flora. Oben auf dem Hochplateau bietet sich Ihnen ein atemberaubendes Panorama mit dem Hardangerjøkulen-Gletscher im Hintergrund. Von den blaugrünen Fjorden und majestätischen Wasserfällen führt die Fahrt weiter über die größte Hochebene Nordeuropas. Nach der Überquerung des Plateaus setzen Sie Ihren Weg durch das bekannte Skigebiet Geilo nach Hagafoss fort. Von dort geht es über Aurland in Ihren Übernachtungsort Flåm. Dort haben Sie die Möglichkeit, eine Fahrt mit der Flåmbahn zu unternehmen (fakultativ). Auf Ihrer Bahnfahrt nach Myrdal und zurück können Sie atemberaubende Aussichten und Landschaften bestaunen. Flåm liegt am Nærøyfjord, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Hier können Sie eine Fjordkreuzfahrt zum Dorf Gudvangen unternehmen (fakultativ). Eine Nacht in Flåm. Ca. 240 km/Fahrzeit ca. 4 Std. (Frühstück)
7. Tag: Flåm -Bøverdalen
Heute fahren Sie von Flåm entlang des Sognefjords zum höchsten Gebirge Norwegens Jotunheimen hoch oben im Sognefjellgebirge. Der höchste Berg ist der Galdhøppigen mit einer Höhe von 2.468 m. Auf Ihrer relativen kurzen Fahrt können Sie 2 weitere Panoramastraßen kombinieren.
Zuerst fahren Sie von Flåm nach Aurland. Hier können den längsten Tunnel der Welt nehmen, den Lærdaltunnel (25 km lang), aber landschaftlich schöner ist die Fahrt über das schöne Aurlandsfjell (47 km), um auf kurvenreichen Straßen die spektakuläre Landschaft zu genießen.
(5) Panoramastraße Aurlandsfjellet: Die Schneestraße zwischen den Fjorden. Von Fjord zu Fjord geht es über ein karges, vom Schnee gezeichnetes Gebirge. Der Blick auf den Aurdalsfjord ist dabei der krönende Abschluss. Erleben Sie die Kontraste zwischen Fjord und Hochgebirge, wo die meiste Zeit des Jahres Schnee liegt. Weite Teile der Landschaft sind völlig unberührt. Unmittelbar nach der ersten Serpentinenstraße von Aurland befindet sich der Aussichtspunkt Stegastein, von dem aus Sie den besten Blick auf den Fjord haben. Ihre Route endet in dem kleinen Dorf Lærdal. Von hier aus nehmen Sie die Fähre über den "König der Fjorde", den Sognefjord, nach Kaupanger, wo Sie einen Halt an der Kaupanger Stabkirche einlegen können. Weiter geht es über Sogndalsfjøra nach Gaupne, wo Sie der nächsten Panoramastraße bis nach Bøverdalen folgen werden.
(6) Panoramastraße Sognefjellet: Über dem Dach von Norwegen. Die Reise führt Sie vom Sognefjord zur Kulturlandschaft in Lom, die als Tor zu Jotunheimen gilt. Die Straße führt hinauf zur 1.434 Meter hohen Passhöhe, dem höchsten Gebirgspass Nordeuropas. Von hier aus geht es wieder hinunter in die sanfteren Täler des Bøverdalen. Eine Nacht in Bøverdalen (Sognefjellet). Ca. 190 km/Fahrzeit ca. 4,5 Std. (Frühstück)
8. Tag: Bøverdalen - Geiranger
Heute können Sie zwischen zwei weiteren Panoramastraßen wählen. Nach längeren Fahrten an den vergangenen Tagen ist dieser Tag aber entspannter. Sie haben z. B. Zeit für eine Wanderung in Jotunheimen oder sich einfach zu entspannen. Sie fahren das letzte Stück der Panoramastraße Sognefjellet nach Lom. Hier befindet sich die berühmteste Stabkirche Norwegens, die einen Besuch wert ist. Lom selbst ist ein gemütlicher Ort mit einer bekannten Bäckerei und einer eigenen Kleinbrauerei, der sich hervorragend für ein Mittagessen oder eine kurze Pause eignet. Von Lom aus fahren Sie nach Geiranger, Heimat von Norwegens bekanntestem Fjord. Nach einer knappen Stunde erreichen Sie Grotli. Von hier aus könnten Sie direkt nach Geiranger weiterfahren, alternativ wählen Sie eine der folgenden Panoramastraßen:
(7) Panoramastraße Gamle Strynefjellsvegen: Entlang von Steinmauern und Leitsteinen. Der Routenverlauf ist eine historisch anmutende Alternative zur neuen Fernstraße über den Berg Strynefjellet. Die Straße wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts als Meisterwerk der Ingenieurskunst erbaut. Alte handgefertigte Mauern aus sorgfältig behauenen Steinen und lange Reihen von Wächtersteinen prägen den Straßenabschnitt über das Gebirge. Die landschaftlich reizvolle Strecke zwischen Ost- und Westnorwegen wurde 2009 als geschützte Straße eingestuft. Weiterfahrt nach Geiranger.
Alternativ können Sie ab Langvatnet folgende Panoramastraße wählen:
(8) Panoramastraße Geiranger - Trollstigen: Kurvenreiche Straßen entlang schroffer Berge. Auf Ihrer Route von Langvatnet hinunter nach Geiranger erwartet Sie eine traditionsreiche Strecke mit der für Westnorwegen charakteristischen dramatischen Landschaft mit ihren Bergen und Fjorden. Zu den landschaftlichen Höhepunkten zählen u. a. elf Haarnadelkurven sowie der Blick von Ørnesvingen hinunter auf den Geirangerfjord.
Eine Nacht in Geiranger. Ca. 160 km/Fahrzeit ca. 3 Std. (Frühstück)
9. Tag: Geiranger - Kristiansund
Heute fahren Sie weiter entlang der Panoramastraße Trollstigen nach Åndalsnes und von dort weiter nach Kristiansund. Sie fahren in Richtung Norden bis Eidsdal und erleben unterwegs den bekannten Adlerweg (Örnvegen) mit dem Aussichtspunkt Ørnesvingen. In Eidsdal setzen Sie mit der Fähre nach Linge über. Weiter geht es nach Trollstigen und durch das Istradal nach Åndalsnes und entlang des Isfjords in Richtung Molde. Unterwegs nehmen Sie die Fähre von Åfarnes nach Sølsnes. Von Molde aus kommen Sie direkt auf die berühmte Atlantikstraße (Atlanterhavsveien). Eine Nacht in Kristiansund. Ca. 210 km/Fahrzeit ca. 5 Std. (Frühstück)
10. Tag: Kristiansund - Ålesund
An der norwegischen Westküste fahren Sie heute auf der wohl bekanntesten Landschaftsroute, der Atlantikstraße, zurück nach Süden. Von Kristiansund aus fahren Sie zunächst nach Bremsnes, bevor Sie über Farstad und Bud Ålesund erreichen.
(9) Panoramastraße Atlanterhasveien: Der Weg über das Meer. Die Atlantikstraße ist ein visueller Genuss, die sich über zahlreiche Brücken elegant von Inselchen zu Inselchen schlängelt. Hier treffen Natur und moderne Technik aufeinander und schaffen ein einzigartiges Fahrerlebnis. Die Fahrt führt Sie von der fruchtbaren Kulturlandschaft der Küste über Moorland zu kahlen Felsen entlang der wettergegerbten, offenen Bucht von Hustadvika. Nehmen Sie sich Zeit, um von hier aus zu beobachten, wie die Sonne hinter dem Horizont verschwindet. Der Atlanterhavsvegen zählt zu den schönsten Straßen der Welt! Eine Nacht in Ålesund. Ca. 180 km/Fahrzeit ca. 3,5 Std. (Frühstück)
11. Tag: Ålesund - Balestrand
In der Jugendstilstadt Ålesund startet Ihre letzte Panoramastraße und die längste Route Ihrer Reise. Sie verlassen Ålesund in Richtung Bergen. Wenn Sie Moskog erreichen, folgen Sie der Abzweigung nach Balestrand, wo Ihre Reise auf der malerischen Gaularfjellstraße beginnt.
(10) Panoramastraße Gaularfjellet: Vom Sognefjord nach Fosseheimen, dem Reich des fallenden Wassers. Das Gaularfjellet ist für viele ein gut gehütetes Geheimnis. Die Fahrt führt am Fjord entlang, bevor die Straße in steilen Serpentinen zum Gipfel des Berges hinaufführt. Vom Rastplatz Utsikten aus genießen Sie die Aussicht auf eine üppig-schöne Landschaft und die sich den Berg hinaufschlängelnde Straße. Die Straße folgt dem Gaularvassdraget, einem geschützten Wasserlauf, der von wilden Stromschnellen und Wasserfällen bis hin zu ruhigen Abschnitten alles bietet. Ein Spaziergang über die Brücke am Wasserfall Likholefossen gibt Ihnen das Gefühl, inmitten der wirbelnden Kaskaden zu sein. Eine Nacht in Balestrand. Ca. 330 km/Fahrzeit ca. 5,5 Std. (Frühstück)
12. Tag: Balestrand - Bergen
Von Balestrand aus fahren Sie zum Fährhafen Dragsvik, wo Sie die Fähre nach Vik nehmen. Im weiteren Routenverlauf können Sie an der Stabkirche Hopperstad aus dem Jahre 1130 Station machen. Auf dem Scheitelpunkt der Strecke bietet sich ein weiter Blick über den Sognefjord. Über das Vikafjell und Myrkdalen fahren Sie hinunter ins Vinjetal. Kurz vor Voss liegen die Vossevangen-Wasserfälle mit einer Sammlung alter Bauernhäuser aus dem 17. Jahrhundert (Mølstertunet). Die Straßenführung in der Fjordlandschaft ist anspruchsvoll, bevor Sie in der Hansestadt Bergen ankommen. Alternativ können Sie von Balestrand entlang des Sognefjords nach Lavik fahren, wo Sie mit der Fähre nach Brekke übersetzen und dann bis Bergen fahren. Eine Nacht in Bergen. Ca. 200 km/Fahrzeit ca. 4 Std. (Frühstück)
13. Tag: Bergen
Individuelle Abreise oder Verlängerung in Bergen. (Frühstück)

Inklusivleistungen:
  • Autoreise lt. Reiseverlauf
  • 12 Nächte in Hotels der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse (DB1F)
  • 12x Frühstück
  • Reiseführer


Hinweis:
  • Mietwagen nicht inklusive
  • Es handelt sich um eine Individualreise ohne Reiseleitung
  • Gesamtstrecke: ca. 2.315 km
  • Bis Anfang Juni können auf Grund von geschlossenen Gebirgsübergängen Umwege nötig werden.
  • Fähranreise mit Fjord Line ab Hirtshals bis Bergen buchbar (mit Pkw). Anf R, Leistung BGO99232B.
    Hirtshals-Bergen: Innenkabine (DB1F), Außenkabine (DB2F);
    Bergen-Hirtshals: Innenkabine (DB3F), Außenkabine (DB4F)
  • Es fallen zusätzliche Kosten für Fährfahrten, Maut-, Tunnel- und Parkgebühren an.
  • Unterwegs mit dem E-Auto: Bei einer Reise mit dem Merkmal „Auch für E-Autos geeignet“ sind Ladestationen sowohl unterwegs als auch in den ausgewählten Hotels vorhanden.
  • Fähr-, Hotel und Programmänderungen vorbehalten.


Ihr Reisezeitraum: Täglich: 1.5.-30.9.

Ihr Sparvorteil:Frühbucher: EUR 50 pro Person bei Buchung bis 28.2., danach EUR 50 pro Person bei Buchung bis 30.4. für Anreisen ab dem 1.9.

Kundeninformation:Kind: 0-3 J. (ohne Zusatzbett), ab 4 J. (im Zusatzbett).
Zusatznächte: Bergen: Anf H, Leistung BGO01100B (Mittelklasse Vorort DB1F, Mittelklasse Zentrum DB2F, gehobene Mittelklasse Zentrum DB3F).
Mietwagen: Bitte Mietwagen separat dazu buchen.

Hinweis zu Rail & Fly: Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Gültigkeitszeitraum: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.1.2024 bis 31.12.2024 (Jahreskatalog 2024).

Leider vorübergehend nicht buchbar

Bewertung für sonnenklar.TV - EUVIA Travel GmbH

ekomi.jpg
4.25 von 5 Sternen
aus 4976 Bewertungen
schee
30.04.2024