Fjordnorwegens Top Ten


 Norwegen - Bergen
Leider vorübergehend nicht buchbar

Alternative Angebote, die Sie ebenfalls interessieren könnten

Fjordnorwegens Top Ten leider vorübergehend nicht buchbar!

Bilder

Verfügbare Optionen

Es stehen folgende Verpflegungsarten zur Auswahl:

    Infos in kürze verfügbar...

Sie können aus folgenden Zimmertypen wählen:

    Infos in kürze verfügbar...
  • Hotelinformationen vom Anbieter: DERTOUR

Reiseart: Autoreise

Die Norweger sollten im Jahre 2013 die schönsten Plätze Fjordnorwegens wählen. Hieraus entstand die Top Ten Rangliste Fjordnorwegens. Diese Reise verbindet diese schönsten Orte des Fjordlandes. Lassen Sie sich von dieser eindrucksvollen und abwechslungsreichen Landschaft in den Bann ziehen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Highlights Fjordnorwegens
  • Atemberaubende Fjorde
  • Mächtige Wasserfälle
  • Architektonisch beeindruckende Straßen
  • Auch für E-Autos geeignet


Garantierte Durchführung: Ja

Leistungen: Sparvorteile/Frühbuchervorteil

Highlights: Bergen, Egersund, Sand, Preikestolen, Ulvik, Hardangervidda, Flåm, Stalheim, Laerdal, Jotunheimen, Geirangerfjord, Geiranger, Trollstigen, Kristiansund, Atlantikstraße, Alesund, Runde, Nordfjord, Sognefjord

Reiseverlauf:1. Tag: Bergen
Individuelle Anreise nach Bergen. Bei Buchung einer Fähranreise Ankunft um 12.30 Uhr aus Hirtshals (individuelle Anreise nach Hirtshals am Vortag und Abfahrt um 20 Uhr) an Bord einer Fähre der Fjord Line. Erkunden Sie die charmante Hansestadt mit ihren historischen Gebäuden im bekannten Stadteil Bryggen. Oder unternehmen Sie eine kurze Fahrt mit der Seilbahn vom Zentrum Bergens auf den Gipfel des Berges Fløien, 320 Meter über dem Meeresspiegel (fakultativ). Hier können Sie eine einzigartige Aussicht über Stadt, umliegende Berge, die Fjorde und das offene Meer genießen. Eine Nacht im Vorort von Bergen. Ca. 5 km/10 Min.
2. Tag: Bergen - Egersund
Heute geht es zunächst auf der abwechslungsreichen Küstenroute in Richtung Südnorwegen. Seetunnel, Hängebrücken und Fjordfähren gehören zur Strecke. Haugesund ist die „Heimat der Wikinger“ und tatsächlich die Wiege Norwegens. Das Freilichtmuseum Avaldsnes ist einen Besuch wert. In der Visnes Koppergruva (Kupfergrube) trifft man einen VIP – die Freiheitsstue aus New York. Denn aus dieser Grube kam das Metall für die Herstellung der Statue. Deshalb findet man hier eine kleinere Nachbildung des markanten Kunstwerkes. Weiter geht es über den Boknafjord zur Insel Rennesøy und in die Stadt Stavanger. Bei einem Stopp lohnt sich der Bummel mit einem Cafébesuch in der Altstadt. Auf der Küstenroute Jæren geht es an der Dünenküste der Ostsee bis nach Egersund, wo die Landschaft markant wechselt und in eine Welt aus Granit übergeht. Die Nordseestrasse ist eine sehr besondere Küstenstraße. 2 Nächte in Egersund. Ca. 280 km/ca. 6 Std. (Frühstück)
3. Tag: Ausflüge entlang der Küste
Sogndalstrand ist ein Kulturort. Der Fischerort verfiel, bevor sich die Bewohner und Liebhaber aus größeren Orten dem Zustand annahmen. Es wurde viel Arbeit und Geld in den Erhalt der historischen Gebäude investiert. In vielen der historischen Gebäude sind heute Gästezimmer untergebracht. Den zentralen Punkt des Ortes bilden ein gemütliches Café und ein Restaurant. So konnte man den Charme des Ortes an der Nordsee erhalten. Am Jøssingfjord erwartet Sie eine besondere Straßenführung auf Höhe Null am Meeresspiegel. Unter überhängenden Felswänden stehen die ehemaligen Wohnhäuser Helleren, geschützt von der Felswand. Eine weitere Naturschönheit ist die Meerenge Lundevatnet, ein Fjord mit sehr schmalem Zugang zur Nordsee. Die nahegelegene Kleinstadt Lyndal ist z.B. der perfekte Ausgangsort für Wanderungen in das hügelige Hinterland. Ca. 15 km nördlich liegt der Kvåsfossen, ein aus ca. 36 Meter Höhe herabstürzender Wasserfall. Im westlich von Lyngdal gelegenen Gebiet Sklera erleben Sie dagegen urwüchsige Natur mit vielen kleinen Seen und genießen ein wunderschönes Panorama auf den Åptafjord. (Frühstück)
4. Tag: Egersund - Sand
Zunächst führt die Strecke ins Dirdal zum Byrkjedalstunet, wo man lokales Handwerk findet. Im weiteren Verlauf entdecken Sie die Tunnelstrecke zum Frafjord, der einen besonderen Ausblick bietet. In Lauvik geht es per Fähre nach Oanes auf der Ryfylke Landschaftsroute. Von Jørpeland führt ein Abzweig zum Parkplatz des berühmten Felsplateau Preikestolen, das 800m über dem Lysefjord hervorragt. Die Wanderung zum Plateau dauert je nach Kondition zwischen 3 und 5 Stunden. Auf dem Weg in Ihren Übernachtungsort Sand nutzen Sie die Fähre über den Saudafjord und erleben die Fjordwelt aus einer anderen Perspektive, vom Wasser aus. Ihr Hotel liegt direkt am Fjord. Eine Nacht in Sand. Ca. 195 km/ca. 4,5 Std. (Frühstück)
5. Tag: Sand - Ulvik
Entlang der Panoramastrasse „Ryfylke“ geht es über den Sandfjord bis Røldal ins Hochgebirge. Es lohnt sich die abwechslungsreiche Strecke über den Røldalpass hinunter an den Hardangerfjord zu fahren. Direkt an der Straße befeuchtet das Wasser des Wasserfalls „Låtefossen“ die Fahrbahndecke. Den Hardangerfjord erreichen Sie in Odda. Ihm folgen Sie weiter auf der Panoramastraße bis nach Ulvik. Auf dieser Strecke gibt es im Übrigen einige regionale Apfelwein-Produzenten. Ein kurzer Stopp für eine Verkostung lohnt sich immer! Eine Nacht in Ulvik. Ca. 180 km/ca. 3,5 Std. (Frühstück)
6. Tag: Ulvik - Lærdal
Die heutige Etappe ist nicht allzu lang. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, viele Sehenswürdigkeiten auf dem Weg mitzunehmen. Der Weg führt zunächst in die Berge in Richtung Voss, Norwegens Zentrum für extreme Sportarten. Dort können Sie eine Fahrt mit der Voss Gondola auf den Berg Hanguren unternehmen und von oben die atemberaubende Aussicht genießen (fakultativ). Weiter geht es nach Flåm. Eine Fahrt entlang einer Panoramastrecke mit der dortigen Flåmbahn ist definitiv ein Highlight (fakultativ). Alternativ und ebenfalls zu empfehlen ist eine Schiffsfahrt auf dem Nærøyfjord (fakultativ). Den Aussichtspunkt Stegastein sollten Sie auch nicht verpassen! Ab Flåm gelangen Sie entweder über die besonders schöne Nationale Touristenroute Aurlandsstraße nach Lærdal, oder Sie fahren durch den längsten Straßentunnel der Welt, den fast 25 km langen Lærdaltunnel. Eine Nacht in Lærdal. Ca. 145 km/ca. 2,5 Std. (Frühstück)
7. Tag: Lærdal - Geiranger
Heute haben Sie 2 Möglichkeiten, zum Dorf Geiranger an der Küste des bekannten Geirangerfjords, der Teil des UNESCO Weltnaturerbes ist zu gelangen. Route 1 führt Sie zunächst mit der Fähre über den Sognefjord. Beim Verlassen des Fjords sehen Sie bereits die Gletscher des Jostedalsbreen. Durch die bergigen Straßen fahren Sie vorbei an den Orten Loen und Stryn. In Loen empfehlen wir den Skylift, die steilste Pendelseilbahn der Welt zu besuchen (fakultativ). Die Endstation der Bahn liegt sich auf dem Berg Hoven, von wo aus man einen unglaublichen Ausblick auf die Fjordwelt genießen kann. Der letzte Teil dieser Route führt über den alten Strynfjellsweg nach Geiranger. Route 2 führt Sie durch das Jotunheimen-Gebirge, das höchste Gebirge Norwegens (übersetzt bedeutet dieser Name „Heim der Riesen“). Beide Routen haben ihren Reiz und sind landschaftlich absolut sehenswert.
2 Nächte in Geiranger oder Umgebung. Ca. 300 km/ca. 5 Std. (Frühstück)
8. Tag: Geiranger
Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Fjordkreuzfahrt zwischen Geiranger nach Hellesylt und lassen Sie die herrliche Fjordlandschaft an sich vorbeiziehen. Zu sehen gibt es u.a. den bekannten Wasserfall „Sieben Schwestern“ (fakultativ, Dauer ca. 1 Std.). Auch ein Abstecher zum Aussichtspunkt Dalsnibba ist heute denkbar und lohnenswert - der Blick über den Fjord ist unvergleichlich. (Frühstück)
9. Tag: Geiranger - Kristiansund
Über die wunderschöne Adlerstraße, die sich in Serpentinen den Berg hinaufwindet, verlassen Sie Geiranger in Richtung Norddalsfjord. Hier folgt die wohl bekannteste der Touristenstraßen: der spektakuläre Trollstigen. In unzähligen Serpentinen führt er vorbei an Wasserfällen ins Tal der Istra mit dem markanten Romsdalshorn und der Trollveggen Steilwand hinab. Sie erreichen Åndalsnes am Isfjord, wo das markante Romdalshorn und die Trollväggen liegen. Sie können nun der Nebenstraße am Langfjord entlang nach Angvik und weiter nach Kristiansund folgen. Die Brücken- und Tunnelkonstruktionen zur kleinen Seestadt mit herrlichem Küstenflair sind beeindruckend. Kristiansund ist bekannt für seinen „Klippfisk“ (gesalzener und luftgetrockneter Kabeljau), eine Spezialität der Gegend, die Sie probieren sollten. Es gibt sogar ein Klippfisch-Museum (fakultativ). Eine Nacht im Raum Kristiansund. Ca. 270 km/ca. 5 Std. (Frühstück)
10. Tag: Kristiansund - Fosnavåg
Ein langer und ereignisreicher Tag steht heute auf dem Programm. Bei Kristiansund verbinden die 12 kunstvoll geschwungenen Brücken der Atlantikstraße das Festland mit mehreren vorgelagerten Inseln. Eine der wohl spannendsten Küstenstrecken Europas öffnet ein Paradies mit einem ganz besonderen Charme. Bei Windstille können Sie das ruhige, offene Meer, bei kräftigem Nordwestwind dagegen das faszinierende Schauspiel der Naturgewalten bewundern. Vorbei am Fischerdorf Bud get es nach Molde, einer typischen Fjordstadt. Anschließend durchqueren Sie den Romdalsfjord mit einer Fähre nach Ålesund. Die Stadt kann man gut zu Fuß erkunden und ein wenig durch die Straßen schlendern, den besten Blick hat man allerdings ein wenig außerhalb beim Aussichtspunkt Aksla. Von Ålesund nehmen Sie erneut eine Fähre, dieses Mal über den Sulafjord, bevor es weiter geht zu Ihrem Tagesziel, dem Fischerort Fosnavåg. Das pittoreske kleine Städtchen liegt ruhig und ist ideal zum Entschleunigen. 2 Nächte in Fosnavåg. Ca. 280 km/ca. 5 Std. (Frühstück)
11. Tag: Fosnavåg
Nach der langen Fahrt am gestrigen Tag finden Sie heute Zeit zum Entspannen. Machen Sie einen schönen Spaziergang durch Fosnavåg und lassen Sie sich treiben. Alternativ können Sie einen Ausflug nach Runde machen. Die Insel ist ein absoluter Hotspot zur Beobachtung zahlreicher Vogelarten wie z. B. dem Papageitaucher, dem Wahrzeichen der Insel. Sie war lange Zeit ein Geheimtipp unter Naturfotografen und Ornithologen. Steht Ihnen der Sinn heute doch nach einem weiteren Ausflug, empfehlen wir die Fahrt ins ca. 2,5 Std. entfernte Vestkapp, dem westlichsten Punkt des norwegischen Festlandes. Die Route entlang der Küste ist definitiv landschaftlich sehenswert. (Frühstück)
12. Tag: Fosnavåg - Kalvåg
Die heutige Strecke führt Sie am Meer entlang über Ulsteinvik und Måløy nach Knutholmen auf der Insel Frøya. Bei Måløy empfehlen wir einen Abstecher zum imposanten Felsen Kannestein, ein von den Naturgewalten geschaffenes Kunstwerk. Der markante Stein ragt wie die Flosse eines Wals aus dem Meer. Sie kommen auf der Route an einigen Fischerdörfern vorbei, die es sich zu besuchen lohnt. Entscheiden Sie spontan, wo es Ihnen gefällt. Nach der Überquerung des Nordfjords erreichen Sie Knutholmen auf Kalvåg. Das gesamte ehemalige Fischerdorf wurde zu einem gemütlichen Hoteldorf umgewandelt und begeistert mit gutem Essen, Kunst und Tradition - der vielleicht gemütlichste Ort, den Sie je besuchen werden. Eine Nacht in Kalvåg. Ca. 150 km/ca. 3,5 Std. (Frühstück)
13. Tag: Kalvåg - Brekkestranda am Sognefjord
Von Knutholmen aus führt Sie der Weg am Südufer des Nordfjords entlang bis zu einer surreal wirkenden Landschaft aus mächtigen Steinplatten in der Region Svelgen. Weiter geht die Route nach Lavik, wo Sie erneut auf den "König der Fjorde", den Sognefjord treffen. Während es bei Flåm and Lærdal eher eng und kurvenreich zuging ist es hier im Gegensatz weitläufig und imposant, wo man den Fjord ins Meer übergehen sieht. Ihr Übernachtungsort liegt an der Küste, sodass Sie diesen Ausblick ausgiebig genießen können. Eine Nacht in einem Hotel am Sognefjord. Ca. 220 km/ca. 4 Std. (Frühstück)
14. Tag: Brekkestranda am Sognefjord- Bergen
Sie verlassen den Sognefjord und brechen Richtung Bergen auf. Die Fahrt ist nicht allzu lang, sodass Ihnen nochmal ausreichend Zeit in der schönen Hansestadt bleibt. Sollten Sie es noch nicht am Anfang Ihrer Reise getan haben, besuchen Sie heute unbedingt Bryggen, die bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Bergens mit seinen etwa 60 Holzhäusern und dem ehemaligen Standort des ersten Fischmarktes in Bergen. Eine Nacht in der Umgebung von Bergen. Ca. 120 km/ca. 2 Std. (Frühstück)
15. Tag: Bergen
Individuelle Abreise. Bei Buchung einer Fährabreise Abfahrt um 13.30 Uhr in Bergen an Bord einer Fähre der Fjord Line mit Ankunft in Hirtshals am folgenden Morgen um 8 Uhr. (Frühstück)

Inklusivleistungen:
  • Autoreise lt. Reiseverlauf
  • 14 Nächte in Hotels der Mittelklasse und der gehobenen Mittelklasse (DB1F)
  • 14x Frühstück
  • Reiseführer


Hinweis:
  • Mietwagen nicht inklusive
  • Es handelt sich um eine Individualreise ohne Reiseleitung
  • Gesamtstrecke: ca. 2.150 km
  • Fähranreise mit Fjord Line ab Hirtshals bis Bergen buchbar
    (mit Pkw). Anf R, Leistung BGO99232B.
    Hirsthals (Dänemark)-Bergen: Innenkabine (DB1X), Außenkabine (DB2X);
    Bergen-Hirtshals (Dänemark): Innenkabine (DB5X), Außenkabine (DB6X).
  • Es fallen zusätzliche Kosten für innernorwegische Fährüberfahrten sowie Maut-, Tunnel- und Parkgebühren vor Ort an.
  • Unterwegs mit dem E-Auto: Bei einer Reise mit dem Merkmal „Auch für E-Autos geeignet“ sind Ladestationen sowohl unterwegs als auch in den ausgewählten Hotels vorhanden.
  • Fähr-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.


Ihr Reisezeitraum: Täglich: 1.5.-22.9.

Ihr Sparvorteil:Frühbucher EUR 50 pro Person bei Buchung bis 28.2., danach EUR 50 pro Person bei Buchung bis 30.4. und Anreisen ab 1.9.

Kundeninformation:Kind: 0-2 J. (ohne Zusatzbett), 3-12 J. (im Zusatzbett).
Zusatznächte: Bergen Vorort: Anf H, Leistung BGO01100B (Mittelklasse DB1F)
Mietwagen: Mietwagen bitte separat dazu buchen.

Hinweis zu Rail & Fly: Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Gültigkeitszeitraum: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.1.2024 bis 31.12.2024 (Jahreskatalog 2024).

Leider vorübergehend nicht buchbar

Bewertung für sonnenklar.TV - EUVIA Travel GmbH

ekomi.jpg
4.25 von 5 Sternen
aus 4976 Bewertungen
Hotel, Strand,Speiseangebot,
12.05.2024