Statles Rorbusenter

Bild
Statles Rorbusenter

 Norwegen - Mortsund

Sie suchen ein Hotel in einer günstigen Lage für Ihren nächsten Urlaub? Dann sind Sie hier genau an der richtigen Adresse. Wir bieten Ihnen einen preiswerten Aufenthalt in gemütlich eingerichteten Zimmern im Statles Rorbusenter, . Genießen Sie unvergessliche Stunden und besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten des Urlaubsortes.

Bilder

  • Landschaft
    Landschaft
  • Lounge/Empfang
    Lounge/Empfang
  • Terasse
    Terasse
  • Restaurant
    Restaurant
  • Außenaufnahme
    Außenaufnahme
  • Landschaft
    Landschaft

Beschreibung

Lage: Direkt am Meer mit Blick auf den Vestfjord, ca. 7 km südlich von Leknes auf den Lofoten. Hurtigrutenanleger Stamsund ca. 20 km, Flughafen Leknes ca. 8 km, Flughafen Harstad/Narvik ca. 245 km.

Hotel: Hauptgebäude mit Rezeption und Restaurant. Die Rorbuer, ehemalige Fischerhütten, die zu modernen und komfortablen Unterkünften umgestaltet wurden, befinden sich rund um das Haupthaus. Zusätzlich ein Apartmenthaus mit 8 Komfortapartments. Parkplatz inklusive.

Zimmer: In jedem Rorbuer sind 2 Doppelzimmer (je ca. 14 qm) untergebracht, mit Dusche/WC, Föhn. Je Rorbuer ein gemeinsamer Aufenthaltsraum (ca. 20 qm) mit Küchenzeile, TV und Balkon oder Veranda.

Verpflegung: Frühstücksbuffet in der Hochsaison, kontinentales Frühstück bzw. Frühstückspaket in der Nebensaison. Bei HP zusätzlich abends kalt/warmes Buffet oder 2-Gang-Menü.

Kundeninformation:Halbpension (H): + EUR 38, Kinder bis 3 Jahre inklusive. An-/Abreise: täglich. Mindestaufenthalt: 1 Nacht. Ermäßigung im Zusatzbett: als 3. Person im Doppelzimmer von 4 bis 14 Jahren 50%. Ermäßigung: als 3. Person im Doppelzimmer bis 3 Jahre im Bett der Eltern 100%.

Gültigkeitszeitraum:Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.01.2018 bis 31.12.2018 (Jahreskatalog 2018).

Zimmeranzahl: 65

    Bewertung für sonnenklar.TV - Euvia Travel GmbH

    ekomi.jpg
    4.34 von 5 Sternen
    aus 4352 Bewertungen
    Buche seit 2005 den Urlaub bei Sonnenklar und war immer zufrieden.
    27.01.2018